Unsere Hotline: 0621 / 180 687 26 (Mo-Fr. 09 - 17 Uhr) Versand am selben Tag für Bestellungen bis 14 Uhr Kontaktformular | Wir helfen gerne!
Bestell- und Servicehotline
0621 / 180 687 26
Hotline | Mo-Fr. 09 - 17 Uhr
Kontaktformular
Wir helfen gerne!

Die richtige Farbe im richtigen Raum

Da jede Farbe eine andere Wirkung auf uns Menschen hat, ist es auch alles andere als egal, in welchem Raum man welche Farbe für die Wände verwendet. Es ist daher zu empfehlen, sich vorher etwas damit auseinanderzusetzen - gerade dann, wenn es um die Gestaltung von Wohnzimmern, Schlafzimmern und anderen Räumen geht. So erhält beispielsweise ein Raum, der nach Norden ausgerichtet ist, mit hellen und warmen Farben eine viel fröhlichere Raumwirkung als mit kühleren Tönen. Die hellen Farben reflektieren auch das in der Regel recht karge Licht sehr gut.

Bevor man sich für eine Farbe entscheidet...

...muss allerdings geklärt werden, welche Stimmung im entsprechenden Raum herrschen soll, auch die Auswahl der Möbel muss beachtet werden, damit das Ambiente später stimmig und nicht wild zusammengewürfelt wirkt. Ebenfalls wichtig ist, zu wählen, wie der Boden aussehen soll: Kommt beispielsweise eine Farbgestaltung mit Tönen wie Rot oder Orange in den Möbeln vor, so sollte auch die Wandfarbe unbedingt damit harmonieren. Allerdings ist weniger oft mehr: Rot wirkt anregend und ist für Räume wie das Schlafzimmer daher eher nicht geeignet. Beruhigende Töne wie Grün oder Blau sind dagegen eine gute Wahl. Mit Naturtönen macht man in keinem Raum etwas falsch: Kaffeetöne, Beige oder auch Lindgrün lassen sich in wirklich jeden Raum gut nutzen und wirken trotzdem passend.

Für Küchen- und Wohnräume...

...bevorzugen die meisten Menschen helle, freundliche Töne wie Gelb, Orange oder Apricot. Sie strahlen Lebenslust aus und sind ideal für gesellige Stunden in gemeinsamer Runde mit Freunden und der Familie. 

Mit Farben Räume optisch verändern - Tipps und Tricks zum Thema

Möchte man einen eher kleinen und engen Raum mit einer niedrigen Decke schön gestalten, dann sollte man sich an hellen Decken und Wänden orientieren: Sie lassen den Raum stets größer wirken. Dunkle Töne wirken in diesem Fall eher beklemmend.
In vielen Häusern kommt zudem ein schmaler, langer Flur vor, wo ebenfalls eine passende Farbe gewählt werden muss. Empfohlen wird von Wohnexperten vor allem, die Stirnwand mit einer dunklen und kräftigen Farbe zu streichen. Dies nimmt dem Raum die Tiefe und lässt ihn breiter wirken. Warme Farben eignen sich hierfür besonders gut. 

Wer in einem Altbau lebt, genießt meist das Privileg mit großen, offenen Räumen und hohen Decken. Diese sind zwar sehr ansehnlich, stören aber die Raumproportion optisch etwas. Hier lautet die Lösung, die Wände heller zu streichen, die Decke dagegen etwas dunkler. Dies reduziert die Höhe des Raumes etwas, damit er nicht mehr erdrückend, sondern ausgeglichen wirkt. 

Ein zusätzlicher Tipp:

Nie mehr als zwei Farben kombinieren. Wer ein stimmiges Wohlfühlambiente in seinen eigenen vier Wänden schaffen möchte, sollte nie mehr als zwei verschiedene Farben miteinander kombinieren, sondern sich an diesen orientieren und die restliche Einrichtung danach ausrichten - sonst wirkt der Stil zu unruhig.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.