Unsere Hotline: 0621 / 180 687 26 (Mo-Fr. 09 - 17 Uhr) Versand am selben Tag für Bestellungen bis 14 Uhr Kontaktformular | Wir helfen gerne!
Bestell- und Servicehotline
0621 / 180 687 26
Hotline | Mo-Fr. 09 - 17 Uhr
Kontaktformular
Wir helfen gerne!

Gartenmöbel und Tischdeko einlagern über den Winter

Gartenmöbel sollten, auch wenn sie wetterfest sind, über den Winter eingelagert werden. Denn Frost, Eis, Schnee und Regen sind für jedes Material eine Belastung. Eine trockene Garage, Keller oder Dachboden sind dafür ideal. Wer einen Gartenschuppen hat, kann auch dort seine Gartenmöbel unterstellen. Wichtig ist, dass die Möbel vorher gut abgefegt und gereinigt werden. Denn Verschmutzungen können über den Winter in das Material eindringen. Für Plastikmöbel gibt es speziellen Kunststoffreiniger, der sogar leichte Verfärbungen wieder entfernen kann. Holzmöbel müssen je nach Holzart und Lackierung mit speziellen Pflegemitteln gesäubert werden. Sind die Möbel sauber und trocken, sollten auch gleich noch die Scharniere geölt werden. Natürlich sollten diese vorher von eventuellem Rost befreit werden. Spezielle Abdeckhüllen für Gartenmöbel schützen vor Staub und Licht. Notfalls können die Möbel auch mit Tüchern abgedeckt werden. Alte Bettwäsche und Laken sind dafür besonders gut geeignet. Im kommenden Frühling müssen die Möbel dann meist nur einmal abgestaubt werden und erstrahlen wieder in alter Schönheit.

Wachstuch Tischdecken Polster und Co. richtig einlagern

Auch hierbei gilt, dass diese Dinge nur an einem trockenen und möglichst frostfreien Platz gelagert werden sollten. Feuchte Keller oder Dachböden sind nicht ideal, da vor allem die Bankpolster und Stuhlkissen schnell Stockflecken bekommen können. Zwar gibt es spezielle Boxen und Reißverschlusshüllen für die Kissen, doch auch in diese kann Feuchtigkeit eindringen. Outdoor-Boxen halten die Feuchtigkeit einigermaßen gut ab. Mottenpapier schützt Baumwollstoffe vor Mottenfraß. Falls die Polster waschbar sind, sollten sie vor dem Einlagern gewaschen und getrocknet werden. Schmutz und winzige Essensreste ziehen ansonsten Insekten an. Tischdeko wie Kerzen-halter, Windlichter und Tischdeckenhalter werden gesäubert und in Seidenpapier verpackt. Dann können diese Dinge in Kartons trocken und vor allem frostfrei gelagert werden. Vor allem Steingut und
Keramik kann nämlich bei Frost zerspringen.

Tischdecken richtig verpacken

Tischdecken aus Stoff sollten im Wäscheschrank untergebracht werden. Gewaschen und gemangelt überstehen sie so den Winter ideal. In Seidenpapier eingeschlagen, sind Tischtücher besonders gut geschützt. Wachstischtücher können teilweise ebenfalls in der Maschine gewaschen werden. Falls dies nicht möglich ist, sollten sie mit milder Seifenlauge abgewaschen werden und müssen dann gut trocknen. Später werden sie aufgerollt und in eine Folie oder einen stabilen Müllsack gepackt. Wachstischtücher sollten nicht zusammengelegt werden, da sie ansonsten Knicke bekommen, die sich sehr schlecht wieder aushängen. Zum Aufrollen kann eine dickere Holzstange oder ein Papprohr aus dem Teppichhandel verwendet werden. Papiertischdecken können, wenn sie nicht verschmutzt sind, ausgeschüttelt werden. Gut verpackt überstehen sie an einem trockenen Platz den Winter durchaus.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.