Ihre Meinung ist uns wichtig!
Wir sind ständig dabei unsere Website für Sie noch besser und benutzerfreundlicher zu machen. Jede Meinung, ob Lob oder Kritik, ist uns wichtig!

Wir freuen uns über Ihre Anregungen!
Captcha
Feedback
Unsere Hotline: 0621 / 180 687 26 (Mo-Fr. 09 - 17 Uhr) Versand am selben Tag für Bestellungen bis 14 Uhr Kontaktformular | Wir helfen gerne!
Bestell- und Servicehotline
0621 / 180 687 26
Hotline | Mo-Fr. 09 - 17 Uhr
Kontaktformular
Wir helfen gerne!

Mitteldecken

Tischwäsche ist  seit dem 13. Jahrhundert bekannt, der Zweck der Verwendung hat sich im Laufe der Zeit aber mehrfach gewandelt. Wenn im Mittelalter die Tischdecke noch für die Säuberung von Händen und Mund genutzt wurde, ist seit dem frühen 19. Jahrhundert die präsentative Wirkung der edlen Tischdecken zu bestaunen. Tischdecken aus Damast, aus Plüsch oder aus feinem Leinen liebten unsere Vorfahren sehr. Edle Tischdekorationen mit teuren Textilien präsentierten den Wohlstand und eine gepflegte Hauswirtschaft. Mit dem Wandel des Einsatzes der Tischwäsche bekam auch die Mitteldecke ihren ursprünglichen Sinn. Sie soll als schickes Extra über dem Tafeltuch oder als Einzeldekoration im Wohnbereich ausschließlich der Präsentation und Dekoration dienen.

 

Mitteldecken aus Damast

Mitteldecken aus Damast sind für die gehobene Tischkultur ein feines Stilelement auf dem perfekt gedeckten Tisch. Sie können aus demselben Material wie das Tafeltuch sein und sind mit edlen Stickereien, Textildruck oder einer ausdrucksstarken Webkante verziert. Ton-in-Ton-Gestaltungen wirken sehr vornehm und zurückhaltend. Der Stil setzt auf ein hochwertiges Material, feine Qualität in der Textilveredlung und in der Optik eher auf ein Understatement bezüglich Farbigkeit und Design. Der Zweck des Tafeltuches bleibt auch bei Einsatz einer Mitteldecke erhalten, es dient der Tischhygiene, dem guten Stil und dem Schutz der Tischoberfläche.

 

Mitteldecken für den Wohnbereich

Mitteldecken für den Wohnbereich können aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt sein. Der Einsatz als Tischdekoration im individuellen Einrichtungsstil bestimmt dabei die Designs und den verwendeten Stofftyp. Grob gewebte Tischdecken mit folkloristischen Stickereien passen zu traditionellen urigen Bauernmöbeln, auch die typischen Stoffdrucke auf Baumwolle, die im Siebdruckverfahren mit volkstümlichen Mustern veredelt wird, sind für den bodenständigen Einrichtungsstil geeignet. Feine Spitzendecken oder zarte Decken mit edlen Stickereien schenken einem gehobenen Einrichtungsstil die richtige Tischdekoration für den Couchtisch und für Beistelltische.

 Mitteldecke mit Stickerei

Mitteldecken aus handgefertigter Spitze

Mitteldecken aus handgefertigter Spitze wirken nicht nur sehr dekorativ, sie haben auch einen beträchtlichen Wert als Unikat und Zeugnis traditioneller Handwerkskunst. Dabei sind Decken in Häkeltechnik etwas günstiger zu erwerben als die edlen Klöppeldecken, die sehr zeitaufwändig in Handarbeit angefertigt werden. Diese Unikate wurden früher sogar als Erbstücke in den Familien weitergegeben und haben im lokalen Umkreis eine Bedeutung als traditionell gepflegte Kunstwerke. Mitteldecken, die mit einem Stoffeinsatz und einer breiten Spitzenkante gefertigt wurden, erfordern nicht so viel Aufwand in der Herstellung. Während man andere Mitteldecken nach dem Waschen nur bügeln oder mangeln muss, sind die Häkel- und Klöppeldecken etwas pflegebedürftiger. Sie müssen mit Stecknadeln in feuchtem Zustand in ihrer Ursprungsform gespannt werden auf einem festen Untergrund. Bügelstärke fixiert die Formen der Spitzen und gibt den feinen Umrissen der Decken perfekten Halt.    

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.